Dienstag, 11.09.2018, 15:20-16:00 Uhr Treffpunkte I / Session 5

Treffpunkt 1a: Beratung zu rechtlichen Aspekten im Open Access. Wie weit kann sie gehen?

Moderation: Jasmin Schmitz und Ursula Arning, ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften

Die Beratungsarbeit zum Thema Open Access berührt zwangsläufig auch rechtliche Aspekte. Insbesondere beim Thema „Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten“ im Rahmen des Grünen Wegs des Open Access sind Kenntnisse im Urheberrecht vonnöten, aber auch bei der Beratung zu AutorInnenverträgen, Lizenzierung und Zitierung von urheberrechtlich geschütztem Material. Auch bei der (elektronischen) Veröffentlichung von Dissertationen, die immer häufiger kumulativ verfasst werden, werden rechtliche Aspekte berührt. Weitet man das Thema auch auf Forschungsdaten etc. aus, so kommen zudem grundsätzliche Fragen auf, wie zum Beispiel: „Wem gehören die Daten eigentlich?“
Beratende sehen sich hier mit der Situation konfrontiert, einerseits keine Rechtsberatung anbieten zu dürfen (da eine entsprechende anwaltliche Ausbildung fehlt), andererseits Nutzende aber eine möglichst verbindliche Auskunft haben möchten. Zudem sind einig Aspekte im Urheberrecht Auslegungssache (beispielsweise die Regelungen im Rahmen des §38, Abs. 4 UrhG), was die Arbeit zusätzlich erschwert.
Im Rahmen des Treffpunkts soll diskutiert werden, a) mit welchen Fragen zu rechtlichen Aspekten wissenschaftliche Bibliotheken im Hinblick auf die Open-Access-Beratung konfrontiert werden und b) wie Beratende mit dieser Situation und mit möglichen Unsicherheiten umgehen.

Treffpunkt 2a: Aussonderung von Lehrbüchern: welche allgemeinen und fachspezifischen Kriterien sind sinnvoll? Makulieren oder verschenken/verkaufen?

Moderation: Volker Braun, Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

Für die Aussonderung von Lehrbüchern in Medizinbibliotheken scheint es keine Empfehlungen zu geben, daher sollen in diesem Treffpunkt verschiedene Aussonderungs-Kriterien diskutiert werden, z.B.: Titel maximal 10 Jahr alt (Ausnahmen davon für welche Fachgebiete?), Titel in den letzten 2 Jahren nicht entliehen (max. x Prozent der Exemplare als Empfehlung?), 75 % der Exemplare eines Titels in den letzten 2 Jahren nicht oder maximal einmal entliehen - welche weiteren Kriterien legen Sie an?

Wie gehen Sie mit den ausgesonderten Exemplaren um: entsorgen, da veraltet - verschenken - verkaufen?

Treffpunkt 3a: LIVIVO

Moderation: Christoph Poley, N.N., ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften

Der Treffpunkt zu LIVIVO vom ZB MED Informationszentrum Lebenswissenschaften hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil im Programm der AGMB-Jahrestagung entwickelt. LIVIVO konnte erfolgreich die Vorgängerportale MEDPILOT und GREENPILOT ablösen und hat sich seitdem als Suchportal in den Lebenswissenschaften fest etabliert.

 

Um LIVIVO auch für die Zukunft fit zu machen, haben wir in den vergangenen Jahren viel Energie in die Architektur der Komponenten unterhalb der Portaloberfläche gesteckt. Wir möchten Ihnen zeigen, welche Potentiale darin für LIVIVO und die Informationsdienste an ZB MED stecken.

 

Gleichzeitig haben Sie nach einem Jahr Pause nun wieder die Möglichkeit, direkt mit dem LIVIVO-Team von ZB MED in Kontakt zu treten. Was ist gelungen, wo gibt es Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential? Was haben wir übersehen?

 

Treffpunkt 4a: Systematische Literaturrecherche Light

Moderation: Stefanus Schweizer, UB Mainz

Viele Bibliotheken können den Goldstandard der Systematischen Literaturrecherche nicht erfüllen, sei es aus Personalmangel oder eingeschränkter Verfügbarkeit der Datenbanken – so auch in Mainz. Nach einem Impulsvortrag über die Mainzer Situation und möglichen Lösungsansätzen (Entwicklung eines Leitfadens, Angebot methodischer Beratung) wollen wir uns darüber austauschen, wie ein Mittelweg zwischen Goldstandard und „nichts anbieten“ aussehen könnte.

Treffpunkt 5a: N.N.

Moderation: N.N.

Fällt Ihnen spontan ein Thema ein, über das Sie sich gern mit den Kolleginnen und Kollegen austauschen möchten? Dann zögern Sie nicht und sprechen den Vorstand an.

 

Dienstag, 11.09.2018, 16:45 - 17:30 Uhr Treffpunkte II / Session 6

Treffpunkt 1b: Neues zum Open Access-Publizieren in "GMS Medizin – Bibliothek – Information"

Moderation: Ursula Arning, ZB MED, Bruno Bauer, UB MedUni Wien, Jasmin Schmitz, ZB MED

Die AGMB nutzt die von ZB MED betriebene Open Access-Publikationsplattform German Medical Science (GMS) seit 2005 für die Herausgabe ihrer medizinbibliothekarischen Fachzeitschrift „GMS Medizin – Bibliothek – Information“ (http://www.egms.de/dynamic/en/journals/mbi/index.htm).
Im Workshop werden strategische Ausrichtung der Plattform GMS sowie innovative Tools (Stichwort: Altmetrics) vorgestellt und deren Nutzungsmöglichkeit für „GMS Medizin – Bibliothek – Information“.
Bei Interesse – unter der Voraussetzung eines stabilen W-LANs und dass genügend Notebooks verfügbar sind – erfolgt eine Einweisung in die Publikationsplattform, die auf dem CMS Drupal läuft. Die Publikationsworkflows werden beschrieben und durch eigene Eingaben getestet.
Der Treffpunkt richtet sich an EditorInnen, AutorInnen und RevierInnen von „GMS Medizin – Bibliothek – Information“ – und Mitglieder der AGMB, die es noch werden wollen.

Treffpunkt 2b: N.N.

Moderation: N.N.

Beschreibung

Treffpunkt 3b: Die Zukunft des Wissens im Krankenhaus - neue Wissensmedien UpToDate, AMBOSS, Isabell, eRef etc.

Moderation: Dagmar Nentwig, Fulda

Dieser Treffpunkt ist für Mitglieder des Arbeitskreises der Krankenhausbibliotheken reserviert und soll den fachlichen Austausch fortsetzen.

Treffpunkt 4b: N.N.

Moderation: N.N.

Beschreibung

Treffpunkt 5b: N.N.

Moderation: N.N.

Fällt Ihnen spontan ein Thema ein, über das Sie sich gern mit den Kolleginnen und Kollegen austauschen möchten. Dann zögern Sie nicht und sprechen den Vorstand an.