Sonntag, 09.09.2018

"Come together" mit anschließendem Bibliothekskonzert mit Klaviermusik zu vier Händen

ab 19 Uhr, Beginn des Konzerts um 19.30 Uhr /  Treffpunkt: Bibliothekssaal

Unkostenbeitrag: kostenfrei

Maximale TeilnehmerInnenanzahl: nicht begrenzt

Am Vorabend der diesjährigen Tagung sind Sie herzlich zum 34. Bibliothekskonzert eingeladen. Vorgetragen vom Oldenburger Musiker Karl-Ernst Went und seiner Duo-Partnerin Yvonne Kölling erwartet Sie ein Streifzug durch die Klaviermusik zu vier Händen der Klassik und Romantik. Bei einem kleinen „come together“ im Vorfeld heißen wir Sie willkommen.

Montag, 10.09.2018

Führung im Haus des Hörens mit Hörgarten

 11 - 12.30 Uhr /  Treffpunkt: Haus des Hörens, Marie-Curie-Str. 2, 26129 Oldenburg

Unkostenbeitrag: 5 €

Maximale TeilnehmerInnenanzahl: 30

Sowohl bei Fachpublikum und hörgeschädigten Patienten als auch bei allen am Hören Interessierten gilt das Oldenburger Haus des Hörens als attraktive und bundesweit einmalige Einrichtung. Hier hat die Oldenburger Hörforschung, die Anfang der 90er Jahre mit einer Forschungsgruppe der Carl von Ossietzky Universität begann und der heute eine Reihe namhafter Institutionen angehören, ihr gemeinsames Domizil gefunden. Das Haus des Hörens bietet ideale Bedingungen für den Transfer neuster audiologischer Forschungsergebnisse zwischen WissenschaftlerInnen und MedizinerInnen, Industrie und Praxis. Die Kombination verschiedener Institutionen unter einem Dach ist optimal, um dem anhaltend hohen Interesse an wissenschaftlichen Studien sowie audiologischen Produkten und Dienstleistungen „Made in Oldenburg“ gerecht werden zu können.

Der Hörgarten ist ein Themenpark rund um das Hören. Ziel ist es, der Öffentlichkeit den Forschungsschwerpunkt der Institutionen des Haus des Hörens zugänglich zu machen. Durch anschauliche Exponate wird ein direkter sinnlicher Zugang zum Thema Hören, Schwerhörigkeit und Hörrehabilitation vermittelt. Der Hörgarten schafft eine Kombination aus Wissenschaft, Kunst und Natur.

Wegbeschreibung: Das Haus des Hörens ist vom Campus Haarentor fußläufig in ca. 20min erreichbar:
Für ca. 400m der Ammerländer Heerstraße (stadtauswärts) folgen und dann nachh links abbiegen, um für weitere 250m auf der Ammerländer Heerstraße zu bleiben. Anschließend leicht links abbiegen auf die Groninger Straße, der Sie zunächst nur 25m folgen und dann leicht rechts abbiegen, um auf der Groninger Straße zu bleiben. Nach 140m erreichen Sie die Marie-Curie-Straße. Das Hörzentrum mit dem Haus des Hörens befindet sich direkt auf der rechten Straßenseite.
Mit dem Bus können Sie ab der Universität Campus Haarentor (Bussteig B) zwei Stationen zur Haltestelle Pophankenweg fahren. Von dort sind es noch ca. 5 Gehminuten: Zunächst die Ammerländer Heerstraße etwas weitergehen, um dann links in den Küpkersweg einzubiegen. Nach ca. 300m rechts in die Marie-Curie-Straße abbiegen. Das Hörzentrum mit dem Haus des Hörens befindet sich direkt auf der rechten Straßenseite.

Führung durch die Universitätsbibliothek und Spaziergang zur Bereichsbibliothek Wechloy

 11 - 12.30 Uhr / Treffpunkt: Bibliotheksfoyer Campus Haarentor

Unkostenbeitrag: kostenfrei

Maximale TeilnehmerInnenanzahl:

Im Rahmen der Bibliotheksführung erwartet Sie sowohl ein Rundgang durch die Zentralbibliothek der Universität Oldenburg, die sich als zentraler Arbeits- und Lernort etabliert hat und ihren NutzerInnen vielfältige und spezialisierte Arbeitsumgebungen bietet – die Testsammlung, der MusicSpace oder die vielfältig ausgerichtete Mediathek sind nur einige Bestandteile, die Sie so aus anderen Bibliotheken vermutlich noch nicht kennen. Nach einem ca. 15-minütigen Spaziergang durch die idyllische Haarenniederung erreichen wir dann den Campus Wechloy und besichtigen die Bereichsbibliothek, die Literatur für die naturwissenschaftliche Fächer, Mathematik und Medizin vorhält.

Geselliger Abend in der Universitätsbibliothek

ab 19.30 Uhr - 22:30 Uhr, Treffpunkt: Café-Ebene der Universitätsbibliothek (in Gebäude B, gegenüber dem Hörsaalzentrum - Uhlhornsweg überqueren)

Unkostenbeitrag: 10 €

 

Für unseren geselligen Abend treffen wir uns um 19.30 Uhr in der Universitätsbibliothek am Standort Haarentor gegenüber dem Hörsaalzentrum. Auf der Café-Ebene der Bibliothek steht uns ein Abendbuffet zur Verfügung.

 

 Dienstag, 11.09.20ß18

Gesellschaftsabend

19.30 - 22.30 Uhr / Treffpunkt: Restaurant Bestial ab 19 Uhr

Unkostenbeitrag: kostenfrei nach Anmeldung

Adresse: Restaurant Bestial, Theaterwall 20, 26122 Oldenburg, www.bestial.de

Wegbeschreibung:
Mit dem Bus 310 oder 306 von der Universität (Bussteig A) bis Julius-Mosen-Platz fahren und dann den Theaterwall entlang laufen. Das Bestial befindet sich direkt gegenüber des Staatstheaters.

Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise: N.N.

Der Gesellschaftsabend findet in der Innenstadt Oldenburgs statt. Das Restaurant Bestial bietet uns ab 19.00 Uhr eine gehobene italienische Küche und steht uns an diesem Abend exklusiv zur Verfügung.

 Mittwoch, 12.09.2018

Stadtführung mit Aspekten aus der Medizingeschichte Oldenburgs

14 -15.30 Uhr / Treffpunkt: Haupteingang des Schlosses auf dem Schlossplatz 1, 26122 Oldenburg

Unkostenbeitrag: 5 €

Maximale TeilnehmerInnenanzahl: 25

Bewundern Sie die imposanten Gebäude der klassizistischen Baumeister, das Oldenburgische Staatstheater, das Wahrzeichen „Lappan“ und das Oldenburger Schloss. Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf gesellige 90 Minuten, in denen  Sie auch etwas über die Oldenburger Medizingeschichte erfahren werden.

Wegbeschreibung: Mit dem Bus 310 oder 306 von der Universität (Bussteig A) bis Lappan und dort in Bus 350/313/311/301/314/329 (Bussteig B) umsteigen und bis Haltestelle Schlossplatz fahren. Treffpunkt ist direkt vor dem Haupteingang des Schlosses auf dem Schlossplatz.

Führung durch die Universitätsbibliothek und Spaziergang zur Bereichsbibliothek Wechloy

14 - 15.30 Uhr / Treffpunkt: Bibliotheksfoyer Campus Haarentor

Unkostenbeitrag: kostenfrei

Maximale TeilnehmerInnenanzahl:

Im Rahmen der Bibliotheksführung erwartet Sie sowohl ein Rundgang durch die Zentralbibliothek der Universität Oldenburg, die sich als zentraler Arbeits- und Lernort etabliert hat und ihren NutzerInnen vielfältige und spezialisierte Arbeitsumgebungen bietet – die Testsammlung, der MusicSpace oder die vielfältig ausgerichtete Mediathek sind nur einige Bestandteile, die Sie so aus anderen Bibliotheken vermutlich noch nicht kennen. Nach einem ca. 15-minütigen Spaziergang durch die idyllische Haarenniederung erreichen wir dann den Campus Wechloy und besichtigen die Bereichsbibliothek, die Literatur für die naturwissenschaftliche Fächer, Mathematik und Medizin vorhält.